Fracking in Deutschland

Die erste Fracking-Bohrung in Deutschland fand bereits 1961 statt. Seitdem sind in Deutschland ca. 300 Fracks durchgeführt worden.

Während zu Beginn dieser Technik ausschließlich vertikale Bohrungen durchgeführt wurden, wird seit 1994 auch horizontal gebohrt. Mit dieser Technik kann weitaus mehr Erdgas gefördert werden – dafür wird aber auch wesentlich mehr giftiges Fracfluid in die Erde gepumpt. Die Bohrung Söhlingen Z10, die 1994 errichtet wurde, war die erste Bohrung in Deutschland, bei der mehrere Fracs in einer horizontalen Bohrung vorgenommen wurden.

In Nordrhein-Westfalen wurde Fracking nach massiven Protesten der Bevölkerung ausgesetzt, bis der vom Bundesumweltamt beauftragte Risikobericht vorliegt. In Niedersachsen wurden bislang die meisten Fracks durchgeführt (ca. 300) – hier hat sich Fracking  schleichend und oft unbemerkt von der Bevölkerung neben der herkömmlichen Gasförderung etabliert, obwohl der volkswirtschaftliche Nutzen in Deutschland als gering eingeschätzt wird.

Viele weitere Frac-Maßnahmen unter Einsatz von hochgefährlichen Chemikalien werden im Landkreis Rotenburg folgen! Hier erwarten die Energiekonzerne aufgrund großer Erdgasfelder eine “große Ausbeute”.

Eine aktuelle Übersicht aller Fracking-Bohrungen in Deutschland findet man dieser Karte! bei Google Maps!

fracking_deutschland
-> Fracking in anderen Ländern