Gottseidank fangen langsam auch die Behörden an, darüber nachzudenken, was dort angestellt wird.

Ob es denn technisch möglich sei, das Lagerstättenwasser zu reinigen, fragte die CDU-Abgeordnete Gabriele Hornhardt. Söntgerath bejahte dies, gab aber zu bedenken, dass bundesweit jährlich elf Milliarden Liter dieser Abwasser entsorgt werden müssten. “So lange es rechtlich möglich ist, werden die Unternehmen das Lagerstättenwasser versenken”, sagte er.

http://www.weser-kurier.de/region/zeitungen_artikel,-Bergamt-will-Fracking-ueberpruefen-_arid,603100.html